Shiatsu Traversa


Shiatsu bietet einen Raum der Ruhe und Sicherheit.

Behandlung


Die Behandlung erfolgt auf einem Futon auf dem Boden.

Mit spezifischen Techniken (Daumendruck, Einsatz von Ellbogen, Knien, Gelenk-Rotationen, Dehnungen) wird die Energie angeregt, sich auszugleichen. Das Harmonisieren der Energie hat einen positiven Einfluss auf die Selbstheilungskräfte.


Die gemachten Erfahrungen während der Behandlung sowie das begleitende Gespräch unterstützen, die gewonnen Erkenntnisse in den Alltag zu integrieren.


Die Behandlung dauert eine Stunde.


Am angenehmsten ist die Behandlung mit bequemer, lockerer Kleidung.

(z.B. Trainerhosen, Langarmshirt, Socken).

Wirkung


Shiatsu unterstützt bei Beschwerden, die ihre Ursache darin haben, dass die natürliche Selbstregulierung des Organismus gestört ist, z.B. Schlafstörungen, Verdauungsprobleme, Störungen des Menstruations-Zyklus, Asthma, Herzkreislauf-Beschwerden, Schleudertrauma sowie bei vielen Formen von Schmerzen (Rücken, Schulter, Kopf, Nacken, Gelenken).


Shiatsu eignet sich für Menschen jeden Alters, zur allgemeinen Gesundheitsförderung und als eigenständige oder ergänzende Therapie bei Beschwerden und Krankheiten. Shiatsu unterstützt bei chronischen und akuten körperlichen Beschwerden, bei seelischen Belastungen und Stresserkrankungen.


Ebenso unterstützt Shiatsu die Genesung nach einer Krankheit oder einem Unfall.

Shiatsu bei Stress


Nicht willentlich steuerbare Reaktionen auf Stress, die dafür sorgen, dass sich unsere Vorfahren gegen die Gefahren der Natur zur Wehr setzten oder rechtzeitig fliehen konnten, sind unverändert geblieben. Flucht oder Kampf, das war die Frage, die häufig über Leben oder Tod entschied. Beide Aktivitäten brauchen die volle Aufmerksamkeit des Organismus und eine Menge Energie, was vom Körper umgehend bereit gestellt wird.

Heute erweist sich die Frage ob Flucht oder Kampf nur noch selten als entscheidend. Die meisten Stresssituationen sind Leistungssituationen oder soziale Konfliktsituationen, in denen Körpereinsatz nicht gefragt ist. So bleiben wir auf der bereitgestellten Energie sitzen. Ausserdem fliesst das Blut in Stresssituationen vermehrt in die periphere Muskulatur, also in Arme und Beine. Das erschwert klares Denken.


Unsere Stressmechanismen sind also insofern überholt, als dass sie nicht Schritt halten konnten mit den Veränderungen und Anforderungen der modernen Welt. Neuer Lebensmodus, alte Mechanismen: Das schadet der Gesundheit nicht, sofern sich der Körper in einer Stresssituation innert nützlicher Frist wieder auf Normalwerte einpendeln kann.


Dieses Einpendeln auf Normalwerte stellt für unseren Organismus eine grosse Herausforderung dar. Bei den häufigsten Stressfaktoren der heutigen Zeit wie hohem Zeitdruck, genereller Überlastung, emotionalen Belastungen und Ängsten unterstützt Shiatsu die Beruhigung und Entspannung für Körper, Geist und Seele und somit die Stärkung der Selbstregulation.