-
Shiatsu ist eine in Japan entwickelte Form der Körpertherapie, die aus der traditionellen chinesischen Massage hervorgegangen ist. Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu "Fingerdruck".
Die Behandlungstechnik des Shiatsu umfasst jedoch viel mehr als "Drücken mit dem Finger". Durch achtsame Berührungen und Dehnungen wird der Energiefluss im Körper angeregt und somit die natürlichen Selbstheilungskräfte aktiviert.



Shiatsu Praxis Traversa, 5 Wandlungsphasen, Winterthur


Shiatsu basiert auf den Erkenntnissen der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), insbesondere dem in der TCM entwickelten Meridiansystem und dem System der fünf Wandlungsphasen sowie auf einer individuellen, interaktiven und sich situativ-prozesshaft entwickelnden Arbeitsweise.




Shiatsu bietet einen Raum der Ruhe und Sicherheit. Für eine Stunde kann man einfach (da) sein.
Durch die passiven Bewegungen während der Shiatsu-Behandlung, dem  Druck und den Dehnungen, wird das Spüren des eigenen Körpers gefördert, Spannung und Entspannung wahrzunehmen. Mit der Zeit beschränkt sich dieses Spüren nicht nur auf die Dauer der Behandlung, sondern weitet sich auf den Alltag aus. Eigene Bedürfnisse können besser wahrgenommen und aktiv erfüllt werden.
 
Körper, Geist und Seele werden als Einheit angesehen, weshalb Shiatsu eine ganzheitliche Therapieform ist.

Was ist Shiatsu Christine Traversa Shiatsu Winterthur